Wanderwege

Von Märstetten, Boltshausen und Ottoberg aus können Sie viele interessante Wanderungen unternehmen. So führt zum Beispiel der Rebenweg von Weinfelden durch Märstetten. Sie können aber auch ein Stück des alten Schwaben- oder Pilgerweges, der von Konstanz nach Einsiedeln führte, unter die Füsse nehmen und vielleicht bei der wunderschönen Jakobskirche in Märstetten einen Halt einlegen.

Markierte Wanderrouten ab Märstetten

  • Märstetten – Weinfelden (auf dem Rebenweg) 1 Std. 40 Min.
  • Märstetten – Stein am Rhein (Vom Thurtal zur Hochwacht) 6 Std. 15 Min.
  • Märstetten – Kreuzlingen (Von der Thur zur Landesgrenze) 3 Std. 40 Min.
  • Märstetten – Tobel (Aufstieg ins obere Lauchetal) 2 Std. 35 Min.

Literatur

  • Thurgauer Wanderbuch (Huber Verlag, 8500 Frauenfeld)
  • Thurgauer Rundwanderweg (Thurgau Tourismus, 8580 Amriswil)
  • Schwabenweg Konstanz – Einsiedeln (Verlag Thur Druck, 8500 Frauenfeld)

Aus dem Thurgauer Wanderbuch

Auf dem Rebenweg
Kurze Wanderung durch das Rebgebiet am Ottenberg. Von Ottoberg schöne Aussicht über das Thurtal. In Märstetten guterhaltene Riegelhäuser und eine alte Kirche. Rückweg mit der Bahn oder zu Fuss über Boltshausen.

Weinfelden – Märstetten
Vom Bahnhof Weinfelden führt der Wanderweg durch das Dorf und weiter an der «Schwärzi» vorbei zum «Tobel». Dort zweigt der markierte Weg gegen Westen ab und steigt zwischen den Rebbergen hindurch sanft an.
Der Rebbau am Ottenberg ist seit langer Zeit bekannt. Ob aber der Wein dem Dorf Weinfelden den Namen gab, ist umstritten, weil es damals keine Wein-Felder oder -Berge gegeben habe, sondern nur Wein-Gärten.

Nach den letzten Häusern «im oberen Berg» besteht die Möglichkeit, zum Thurberg hinauf- oder zum Schnellberg und ins Bachtobel abzusteigen, wo der beschilderte Weinwanderweg der Gemeinde Weinfelden beginnt. Wer weiter der Markierung folgt, gelangt kurze Zeit später in den Wald und nach Ottoberg. Schon vor den ersten Häusern bietet sich ein schöner Blick ins Thurtal und darüber hinweg gegen den Alpstein.

Im Weiler Ruberbomm mit seinen schönen Riegelhäusern wird der Schwabenweg gekreuzt, bevor es leicht abfallend gegen das Dorf Märstetten geht.
Vom Dorf besteht die Möglichkeit, auf dem Wanderweg über Boltshausen nach Weinfelden zurückzuwandern. Auf der geraden Strasse erreicht man den Bahnhof in Märstetten Station, wo sich die Industrie angesiedelt hat.